URBIT & ORBIT (strikes back)

Auf zur Herbstmesse! Wir verschiffen Berlin, Bern und Baden

22./23. November 2017, 20:00 Uhr, Theaterdiscounter Berlin

30. November/2. Dezember 2017, 20:30 Uhr, Tojo Theater Reitschule Bern

2./3. Mai 2018, 20:15, ThiK Theater im Kornhaus Baden

Alice im Wunderland

29.10.2017   11/14.30 Uhr Theater Stadelhofen

1.11.2017     14.30 Uhr       Theater Stadelhofen

4.11.2017     14.30 Uhr       Theater Stadelhofen

5.11.2017     11/14.30 Uhr Theater Stadelhofen

Cher petit

Andreas Walser-Labor im Kunstmuseum Chur:
Di 30.05./Mi 31.05., 20 Uhr "Cher petit“

Denise Wintsch: Spiel / Vera Kappeler: Klavier, Cyber Piano und SchülerInnen der Bündner Kantonsschule Chur

1929 verliebte sich Andreas Walser in eines seiner Vorbilder, Jean Cocteau. „Cher petit“, so lautete die Anrede einiger Briefe von Cocteau an Walser.
Die Schauspielerin Denise Wintsch und die Pianistin Vera Kappeler tauchen gemeinsam mit den Jugendlichen in kuriose, betörende, heimliche und unheimliche Welten ein: Pfeifenwesen in Cocteaus Zeichnungen, Cocteaus Stimme um 1929, welche sich mit einer Jazzband vereint, Walsers Depression, das Refugium auf seinem Balkon, träumendes Warten...
Und die Augen der besorgten Mutter schauen nach Westen.

URBIT et ORBIT

15.11.2016, 20.00 Uhr   PREMIERE ausverkauft

17.11.2016, 20.00 Uhr   Fabriktheater Rote Fabrik

18.11.2016, 20.00 Uhr   Fabriktheater Rote Fabrik

19.11.2016, 20.00 Uhr   Fabriktheater Rote Fabrik

20.11.2016, 18.00 Uhr   Fabriktheater Rote Fabrik

22.11.2016, 20.00 Uhr   Fabriktheater Rote Fabrik

23.11.2016, 20.00 Uhr   Fabriktheater Rote Fabrik

24.11.2016, 20.00 Uhr   Fabriktheater Rote Fabrik

 

03.03.2017, 20.30 Uhr   Theater Ticino, Wädenswil

04.03.2017, 20.30 Uhr   Theater Ticino, Wädenswil

 

31.03.2017, 20.00 Uhr   KLeintheater, Luzern

01.04.2017, 20.00 Uhr   Kleintheater, Luzern

Festival de la Cité/Lausanne

7. Juillet 2016, 19.30 Scène la Sallaz, Lausanne! Yiiiiiihää! 20 minutes de mon nouveau pièce URBIT & ORBIT. Venez venez!!

1.Platz PREMIO 2016

Als Kind hat Denise Wintsch in der Kirche nichts verstanden. Sie empfand sie als absurde Welt, an der sie uns in ihrer Produktion "Urbit & Orbit" teilhaben lässt. Ihr Blick, den sie auf liturgische Rituale wirft, ist ein kindlich-naiver, der das Sinnliche, das Unverständliche, das Groteske in der Religion sucht. Nie ist das diffamierend, vielmehr verarbeitet Denise Wintsch auf subtile Weise ihre Eindrücke und versteht es, im Publikum mit prägnanten Mitteln Assoziationen zu wecken und Erinnerungen wachzurufen. Der Jury hat die Leichtigkeit gefallen, mit der Denise Wintsch ein ewiges Thema angeht. Dies tut sie mit Ironie und Subversivität, was sich auch in ihrem spektakulär fragilen Bühnenbild widerspiegelt. Gespannt und andächtig erwartet die Jury die Premiere.
 
Quand elle était enfant, Denise Wintsch a passé beaucoup de temps à l'église et elle ne comprenait rien à la messe. C'est ce monde absurde dans lequel elle nous invite à entrer avec Urbit&Orbit. Le regard qu'elle porte sur les rituels et la liturgie est un regard naïf et enfantin qui met en évidence ce qu'il y a de sensuel, d'incompréhensible et de grotesque dans la religion.  Il ne s'agit pas de profanation, mais d'un travail subtil sur les impressions que Denise Wintsch sait transmettre de faon à suggérer aux spectateurs des associations et des souvenirs. Le jury a apprécié la légèreté avec laquelle Denise Wintsch traite un thème éternel, son ironie subversive et la manière dont elle bricole, avec du plastique et des matériaux de récupération, un décor ä la fois spectaculaire et fragile.

Le jury est impatient de voir Urbit et Orbit cet automne à la Rote Fabrik.
Amen

Die N°1

Spielen, Fänen, alles geben! Die N°1 en Fän isch en Fän isch en Fän.. Premiere 16.April 2016 im GZ Buchegg und im Juni im Fabriktheater Züri. Für Kinder und andere zwischen 9-99

Januarloch im Säli

Auch im neuen Jahr bewirten Roger und Jeannette mutige Tryouter und ein bisschen weniger mutige Zuschauende. Sie werden emsig servieren und vielleicht auch ein bisschen tanzen zur Musik von Pink Spider, unserer neuen Serviceaushilfe. Weil das alte Jahr war üppig im Ausklang und drum sitzt der Winterspeck hartnäckig und das Kässeli ist auch eher Rot. Darum kommt zahlreich! Lustig wird es eineweg!

Am Montag 18.Januar 2016, 20.00 Uhr

Weitere Daten und Infos unter: kleintheater.ch

Chläusle im Säli

Die Try-Out Bühne in der Beiz von Roger und Jeannette. Komm vorbei! Zeig was du kannst oder was du nicht kannst oder was du gerne künnsten würdest. Wir servieren dazu Lüz, Pfiff und Waldfester.

Montag, 7.12.2015

Weitere Daten und Infos unter: kleintheater.ch

für immer

   Premiere: 11.11.2014    Fabriktheater Rote Fabrik, Zürich

   13.11.14-21.11.14         Fabriktheater Rote Fabrik, Zürich

   26.-28.11.2014              Kleintheater, Luzern  

   4.-7.3.2015                    Theater Ticino, Wädenswil 

   17.4.2015                      theater-uri, Altdorf

   20./21.6.2015             Restspiele, Fabriktheater RF, Zürich

Flugdax-Tour 2015

Premiere: Mai 2012, Ziegelhütte, Zürich

September 2012, Theater Vogelsang, Altdorf

November 2012, VEKA, Glarus

19./20.10.2013, Töpferei, Zürich

November 2013, Senkel, Stans

4.Januar 2014, Kulturm, Brunnen/Schwyz
16.Januar 2014, Hotel Wetterhorn, Hasliberg
Februar 2014, Jugi, Bürglen/Uri
1.März 2014, Lindensaal, Teufen/Appenzell
8.März 2014, VEKA, Glarus

16.5.2015, Grabenhalle, St.Gallen

17.5.2015, Helsinki, Zürich

22.5.2015, theater-uri, Altdorf

30.5.2015, Kleintheater, Luzern

11./12./13.6.2015, Theater Ticino, Wädenswil